U14 Bayernliga – Erfolgreicher Start in die Rückrunde

U14vsAugsburg

Im ersten Spiel der Bayernliga-Rückrunde drehten die U14 Basketballer der SpVgg Roth das Spiel, das lange verloren schien, am Ende und siegten knapp mit 94:87, obwohl sie zur Pause noch mit 13 Punkten zurückgelegen hatten.

Nachdem die Augsburger in Roth zu Beginn der Hinrunde eine unerwartete Niederlage kassiert hatten, hatten sie sich für das Rückspiel vor heimischer Kulisse viel vorgenommen. Sie traten in Bestbesetzung an und sahen lange auch wie die sicheren Sieger aus. Doch am Ende mussten sie sich nach einer starken Rother Schlussoffensive doch noch geschlagen geben.

Im ersten Viertel ließen sich die müde wirkenden Korbjäger der SpVgg Roth förmlich von den Gastgebern überrollen. Mit schönem Kombinationsspiel und 100-prozentiger Trefferquote führten diese bereits nach 3 Minuten mit 14:6. Trainer Hilgart forderte von seinem Team eine härtere Defense und schnelleres Offensivspiel – doch vergeblich. Nichts lief. Nach 8 ½ Minuten holte er die komplette Startmannschaft vom Feld und schickte die Spieler, die auf der Bank gesessen hatten, ins Rennen. Die Nachwuchsspieler zeigten dann Courage und hielten zumindest das Ergebnis. Das 1. Viertel ging mit 21:30 klar an Augsburg.

Das zweite Viertel wurde aus Rother Sicht noch schlimmer! Die Lethargie klebte förmlich an den Fußsohlen der erfolgsverwöhnten Rother Korbjäger, sämtliche Distanzwürfe gingen daneben und auch in der Defensive ließen sie zu viele freie Würfe zu. Nach einem zwischenzeitlichen Rückstand von 17 Punkten ging es dann vor allem Dank eines leidenschaftlich kämpfenden Jarle Przybille mit (nur) 13 Zählern im Minus mit 40:53 in die Pause.

„Wann kommt der Turnaround?“, fragten sich die mitgereisten Zuschauer – und sie wurden belohnt. Wie verwandelt kamen die Rother Talente aus der Kabine, legten einen großartigen Lauf hin und kämpften sich in der 23. Spielminute bis auf 51:55 heran. Doch dann fand Augsburg ins Spiel zurück. Nun lieferten sich beide Teams einen heißen Fight mit hoher Intensität und Spannung. Dann bekam Coach Hilgart überraschend ein technisches Foul, nachdem er ruhig aber hartnäckig einige aus seiner Sicht unterbliebene Pfiffe der Schiedsrichter eingefordert hatte. Das brachte dem Rother Team zwar ein technisches Foul mit zwei Strafwürfen ein, doch der Kampfgeist wurde weiter gestärkt. Nach 30 Spielminuten stand es 66:72.

Die Rother Basketballfreaks holten zu Beginn des vierten Viertels weiter auf. Nach 32 Minuten stand es 70:72 aus Rother Sicht, doch noch immer kamen sie nicht an den Augsburgern vorbei. Nach 35 Minuten mussten die Gastgeber dann ihren Führungsspieler mit 5 persönlichen Fouls vom Feld ziehen lassen und die Rother nutzen diese Schwäche gnadenlos aus. In der 37sten Minute gingen sie mit 84:83 in Führung und gaben diese dann auch nicht mehr her.  Am Ende durften die Rother Talente mit 94:87 als Sieger das Parkett verlassen.

„In der ersten Halbzeit hat uns Augsburg vorgeführt“ gab Coach Hilgart am Ende des Spiels zu, „es war ein ungewohnt leidenschaftsloser Auftritt.“ Doch im zweiten Durchgang haben die Jungs dann Charakter gezeigt. Wir haben uns Stück für Stück zurück gebissen. Alle haben in der Defense toll gekämpft. Und es ist halt ein Luxus, zusätzlich noch zwei Bayernkader-Spieler im Team zu haben. Heute haben wir sie gebraucht.“ cvh

Es spielten Jarle Przybille (51 Punkte), Benedikt v. Hardenberg (27, 9/10 Freiwürfe), Lukas Hahn (6), Finn Nowak (4), Marten Przybille (2), Paul Amthor (2), Jakob Trunk (2), David Albrecht, Kevin Ploß und Fatih Atik.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter SpVgg Roth abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s