Damen BOL – Roth fordert den Tabellenführer

Roth (hs)- Nachdem die SpVgg Roth in Regensburg noch eine klare Niederlage hinnehmen musste, rechneten sich die Damen im Heimspiel eigentlich keine große Chance aus. Doch das knappe 61:70 gegen den Tabellenführer war dann für alle eine positive Überraschung.

Die Begegnung gegen Regensburg fing an, wie es sich alle erwartet hatten. Die Gäste waren dominierend und führten rasch mit 2:10. Doch statt diese Dominanz auszuspielen, leisteten sich die Gäste auf einmal viele Fehler. Dadurch wurde die SpVgg quasi wachgerüttelt und fing an, die eigenen Stärken wieder zu nutzen. Die Abwehr wurde aggressiver und es ergaben sich Schnellangriffe. So stand es plötzlich 10:12. Die folgenden Minuten waren dann beiderseits zerfahren und so ging man mit einem 11:15 in die erste Viertelpause.

Durch Freiwürfe konnten die Gäste nach der Pause auf 11:17 erhöhen. Aber immer stärker werdende Rother Damen kamen durch I. Zehnder auf 16:17 heran. Ein 10:2 Lauf der Gäste unterbrach diese erste Aufholjagd der SpVgg. Nach dem 18:27 konnten aber C. Eberle und K. Siemon den Abstand mit 23:33 zumindest konstant halten.

Nach der Halbzeitpause entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, beim dem K. Zehnder und J. Hennies vor allem durch Fast-Breaks aus einem 30:40 ein 40:44 machten, was den Gästetrainer zu einer Auszeit nötigte. Es zeigte sich, dass der Tabellenführer deutliche Schwächen hat. Nach der Auszeit war Regensburg einige Minuten wieder Herr der Lage und konnte noch einmal auf 42:51 davon ziehen.

Eine tolle Moral zeigten die Rother Damen zu Beginn des letzten Viertels. Obwohl man in dem Spiel zum wiederholten Male über 10 Punkte zurück lag, kämpften sich die Damen über eine tolle Defensivleistung zurück ins Spiel. Auf einmal lag Roth nach 35 Spielminuten nur noch 59:60 hinten und war in Ballbesitz. Leider vergab Roth diese Chance zu leichtsinnig, indem man mehrmals die eigenen Angriffe überhastet abschloss. Diese Fehler waren der Weckruf für Regensburg. Die letzten Minuten konnten die Gäste noch einmal den Abstand vergrößern, zumal sie im Gegensatz zu Roth einen Großteil Ihrer Freiwürfe verwandeln konnten. Hier lautete die Bilanz am Schluss 6:21 für Regensburg. Doch mit dem 61:70 haben die SpVgg Damen in der Bezirksoberliga mehr geleistet als erwartet.

Mit der gezeigten Moral dürften die Basketball-Damen der SpVgg Roth für das Derby in Schwabach am kommenden Sonntag bestens gerüstet sein.

Es spielten: Eberle (8), Hartl (1), Hennies (9), Hintermüller (9), Rettlinger, Siemon (4), Stengel (6), Zehnder,I. (18), Zehnder, K. (6).

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter SpVgg Roth abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s