U14 Bayernliga – Gala-Sieg gegen Nördlingen – Playoffs wir kommen

Roth – 16. März 2014 (cvh)

Mit Spielfreude, Engagement und Leichtigkeit zeigten die Rother Talente zum Ende der Hauptrunde noch einmal eindrucksvoll, warum sie sich zu Recht für die Playoffs qualifiziert haben. Die SpVgg Roth beendet die Hauptrunde als Dritter der Bayernliga Süd und ist damit für die Playoffs qualifiziert.

Im ersten Viertel setzte Coach Felix Hilgart gleich zu Beginn auf den Nachwuchs: Die Jungs des jüngeren 2001-er Jahrgangs durften zeigen, wie sehr sie es im Lauf der Saison gelernt hatten, Verantwortung zu übernehmen und ein Spiel zu gestalten. In der noch ansatzweise ausgeglichenen Anfangsphase punkteten bereits sieben Rother Spieler und die erste Runde ging mit 22:15 an die Gastgeber.

Im zweiten Viertel zogen die Rother Kracks dann zügig davon. Nach 12 Minuten stand es bereits 29:16 und die Zuschauer konnten sich über frisches Kombinationsspiel und etliche spielerisches Kabinettstückchen freuen, da die Gäste ihnen hierfür genügend Freiraum boten. Nach 14 ½ Minuten hatte sich bereits das gesamte Rother Team in die Scorerliste eingetragen und bis zur Halbzeit zog man auf 53:28 davon.

Das auf beiden Seiten engagiert und mit viel Leidenschaft geführte Spiel setzte sich auch nach der Pause mit hoher Intensität fort. Besonders David Albrecht, der seit dieser Saison für den TV Altdorf bei Roth spielt, überzeugte mit überragender Spielübersicht und Einsatzfreude. Für Spannung sorgte dann ein weiterer Rother Spieler, der sich für die Begriffe der Schiedsrichter etwas zu sehr engagierte. Er bekam ein technisches Foul, das zugleich auch sein fünftes persönliches Foul war, und so musste er danach von der Bank aus zusehen, wie seine Mannschaft den Vorsprung auf 80:37 ausbaute.

In den letzten zehn Spielminuten schwanden dann den körperlich und altersmäßig unterlegenen Nördlinger Gästen sichtlich die Kräfte. Doch die Rother Talente ruhten sich keineswegs aus, sondern zeigten bis zum Ende wunderschönes Kombinationsspiel – jeder versuchte jeden ins Spiel zu bringen und so stand es am Ende nach 40 kurzweiligen, unterhaltsamen Spielminuten hoch verdient 106:47.

Coach Felix Hilgart zeigte sich hoch zufrieden: „Es war ein gutes Spiel. Der Ball ist schön gelaufen. Alle haben gepunktet und die Mannschaftsleistung war sehr ausgeglichen. Es hat mich sehr gefreut, wie das Teamplay sichtbar wurde. Alle haben sehr mannschaftsdienlich gespielt. Nun können wir mit gutem Gefühl in die Playoffs gehen.“

In den Playoffs wird das Rother Team wieder auf den FC Bayern (2. Gruppe Süd) treffen. Als weitere Gegner stehen die Teams des BBC Bayreuth (4. Gruppe Nord) und von Don Bosco Bamberg (1. Gruppe Nord), dem Nachwuchs der Brose Baskets, ebenfalls schon fest. Das heißt: Drei mal bayerischer Bundesliga-Nachwuchs gegen die SpVgg Roth!

Es spielten Jarle Przybille (23 Punkte), David Albrecht (15), Paul Amthor (14), Kevin Ploß (14), Martin Przybille (12), Benedikt v. Hardenberg (12), Finn Nowak (6), Lukas Hahn (4), Joshua Lehn (4), Jakob Trunk (2)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter SpVgg Roth abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s