U14BYL – Bayernliga Playoffs: Fürs Finale hat’s nicht ganz gereicht.

Bamberg, 31. März 2014 (cvh)

Mit einem Sieg und zwei Niederlagen erreichten die u14 Basketballer der SpVgg Roth einen achtbaren dritten Rang im Playoff Viertelfinale

u14_po

BAMBERG 30.03.2014 – Die Bayernliga-Premiere der SpVgg Roth endete am vergangenen Wochenende mit dem dritten Platz im Halbfinale Nord der Playoffs. Nach zwei Niederlagen gegen die favorisierten Teams von DJK Don Bosco Bamberg (73:104) und dem FC Bayern München (48:77) und einem Sieg gegen BBC Bayreuth (104:73) – alles Nachwuchsteams der jeweiligen Bundesligisten – ging eine ereignisreiche Saison zu Ende.
Im ersten Spiel trafen die Rother Korbjäger auf den Brose-Basket-Nachwuchs DJK Don Bosco Bamberg, den ungeschlagenen Sieger der Bayernliga Gruppe Nord, der am Ende auch das Halbfinale gewann. Zu Beginn trauten die mitgereisten Zuschauer ihren Augen kaum: Roth startete sehr stark und führte nach fünf Spielminuten mit 10:6. Nach der Bamberger Auszeit kamen die favorisierten Oberfranken dann in Fahrt, der Vorsprung war dahin und das erste Viertel endete 24:19 für Bamberg. Im zweiten Viertel verletzte sich dann Marten Przybille und fiel für den Rest des Turniers aus. Sein Bruder Jarle musste mit drei persönlichen Fouls früh auf die Bank und Manuel Feuerpfeil, der Topscorer der Bamberger, traf aus sämtlichen Positionen. Bamberg zog bis zur Halbzeitpause mit 55:36 davon.Das dritte Viertel konnten die Rother dann wiederum sehr ausgeglichen gestalten, kamen jedoch auch nicht näher heran (77:58). Im letzten Viertel ließen dann die Kräfte nach und Bamberg gelang mit 104:73 ein deutlicher Sieg.

Im zweiten Spiel trafen die Rother, bei denen vier Spieler angeschlagen und krankheitsgeschwächt angetreten waren, auf die Süd-Gruppen-Kollegen des FC Bayern München, die man (wie berichtet) völlig überraschend in der Hinrunde auswärts besiegt hatte. Doch die Oberbayern hatten sich noch einmal deutlich verstärkt und waren an diesem Tag zu übermächtig für die jungen Rother. Die Bayern zogen früh davon. Die Rother Talente kämpften sich zwar immer wieder bis auf sieben oder acht Punkte heran, doch am Ende mussten sie sich nach tapferer kämpferischer Leistung mit 48:77 dem tief besetztem Kader der Münchner geschlagen geben.

Am zweiten Tag des Turniers kamen die Rother Nachwuchsspieler dann voller Siegeswillen wieder aufs Parkett und zeigten gegen den BBC Bayreuth von Anfang an, warum sie sich zu Recht für die Playoffs qualifiziert hatten. Bereits im ersten Viertel punkteten sechs Spieler; allein Center Kevin Ploß lieferte acht Punkte und Roth verdiente sich starke 30:14 Zähler. Im zweiten Viertel ging es ähnlich schwungvoll weiter. Gegen zahlenmäßig unterlegene Bayreuther zogen sie bis zur Pause auf 65:31 Punkte davon. Ende des dritten Viertels krönte Benedikt v. Hardenberg seine gute Tagesleistung mit einem 3-Punkte „Buzzer-Beater“ mit der Schluss-Sirene. Im letzten Viertel zeigte Topscorer Jarle Przybille sich noch einmal mit 10 Punkten, bevor es mit 105:66 Punkten für alle erschöpft, erleichtert und glücklich in die Kabine ging.

„Ich bin sehr zufrieden mit meinen Jungs“, äußerte sich Coach Felix Hilgart nach dem Turnier. „Wir haben dieses Wochenende gezeigt, dass wir uns auch vor den großen Namen im Basketball nicht zu verstecken brauchen. Wir haben trotz der zahlreichen Verletzungen und Blessuren von Spiel zu Spiel besser ins Turnier gefunden, die defensiven Vorgaben ab dem zweiten Spiel hervorragend umgesetzt und unsere Spielidee beibehalten. Was wir diese Saison erreicht haben, ist die Belohnung für den Ehrgeiz und den Trainingsfleiß, den die ganze Mannschaft im vergangenen Jahr gezeigt hat. Ich bin stolz, Teil dieser Mannschaft zu sein!“ cvh

Es spielten Jarle Przybille (22/12/34Punkte), Benedikt v. Hardenberg (17/8/30), Kevin Ploß (10/4/16), Finn Nowak (4/7/9), Joshua Lehn (4/8/4), David Albrecht (8/1/2), Paul Amthor (3/2/4), Lukas Hahn (-/2/2), Fatih Atik (2/2/0), Jakob Trunk (0/2/2), Marten Przybille (3/-/-)

Wir gratulieren unserem erfolgreichen Nachwuchsteam. Sie haben dafür gesorgt, dass ganz Basketball-Bayern jetzt weiß, wo Roth liegt. Ein herzliches Dankeschön an Trainer, Betreuuerteam und die Heimatvereine unserer Gastspieler aus Altdorf, Schwabach, Ansbach und Großschwarzenlohe.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter SpVgg Roth abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s