Jugend trainiert für Olympia – Mittelfrankens Meister

Roth, 3o.7.2014 (hhj)

Gymnasium-Roth-logo

Im aktuellen Jahresbericht des Gymnasiums Roth erschien folgender Beitrag zum Basketballstützpunkt Roth, verfasst von Hans Helmut Jung:

Gleich im ersten Jahr als Basketball–Stützpunktschule konnten sich die Jungen der Wettkampfklasse III/1, das sind die Jahrgänge 1999-2002, sehr erfolgreich im Schulwettbewerb „Jugend trainiert für O-lympia“ behaupten.
Die Auftaktveranstaltung war das Kreisfinale gegen das Gymnasium Wendelstein. In einer sehr einseiti-gen Partie setzten sich die Rother Basketballer zuhause mit 91:40 Punkten durch.

In der nächsten Runde, dem Regionalentscheid in Weißenburg, waren die Mannschaften der Realschule Weißenburg und des Wolfram-von-Eschenbach-Gymnasiums aus Schwabach die Gegner. Das erste Spiel gegen spielerisch und körperlich deutlich unterlegene Schwabacher endete mit einem Kantersieg von 82:8 Punkten. Die Mannschaft der Realschule Weißenburg leistete schon mehr Widerstand, konnte aber trotz zwischenzeitlicher Konzentrationsmängel und daraus resultierender schlechter Wurfausbeute sicher mit 47:20 Punkten in Schach gehalten werden. Damit waren wir für das Bezirksfinale in Nürnberg qualifiziert.

Der Gegner war hier die Mannschaft der Sperberschule aus Nürnberg, die sich als erwartet unbequem erwies. Von dem sehr körperbetonten Spiel der Nürnberger ließen sich unsere Jungs anfänglich sehr be-eindrucken und brauchten lange, bis sie ihren Spielrhythmus gefunden hatten. Letztendlich konnte jedoch auch hier ein 60:51 Sieg verbucht werden.
Im Nordbayernfinale warteten nun die Siegerteams aus Unterfranken (Deutschhaus-Gymnasium Würzburg), Oberfranken (Dientzenhofer-Gymnasium Bamberg) und der Oberpfalz (Gymnasium Neustadt/Waldnaab) auf die Mittelfrankensieger aus Roth.

Die Auslosung bescherte uns gleich zu Beginn den haushohen Favoriten aus Bamberg. Entsprechend respektvoll begann das Team, was die Bamberger sofort zu nutzen wussten; sie legten einen fulminanten Start hin mit einem Halbzeitergebnis von 50:7.
Auch im zweiten Spielabschnitt nutzten die Bamberger ihre Größenvorteile und technische Überlegenheit, obwohl hier die Mannschaft des Gymnasiums Roth etwas besser mithalten konnte. Der Endstand von 60:16 war dennoch eindeutig.

Im zweiten Spiel gegen Neustadt/Waldnaab traten die Rother viel selbstbewusster auf und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, was letztendlich durch Leichtsinnsfehler und einige unglückliche Schiedsrichterentscheidungen, die den Coach Felix Hilgart ziemlich aus der Fassung brachten, knapp mit 36:31 für Neustadt endete.

Mit Würzburg, das Team hatte gegen Bamberg nur sehr knapp verloren, trat wieder eine körperlich und spielerisch deutlich überlegene Mannschaft an. Hier verspielten die Rother Korbjäger in der ersten Halb-zeit ein mögliches besseres Ergebnis durch Unkonzentriertheit und Fehlwürfe, so dass auch dieses Spiel deutlich mit 26:50 verloren ging. Würzburg holte damit souverän den Turniersieg und qualifizierte sich somit für das Bayernfinale.

Trotz dieser Niederlagen war es für die jungen Spieler des Gymnasiums Roth ein großer Erfolg, über-haupt bis ins Nordbayernfinale gekommen zu sein – man ist ja dadurch immerhin die beste Mannschaft Mittelfrankens!

Für das Gymnasium Roth spielten:
Marcel Bauer, Daniel Dobler, Samuel Klieber, Leon Rade, Tim Klahre, Paul Amthor, Finn Nowak, Marten Przybille.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gymnasium Roth, Jugend trainiert für Olympia, Stützpunkt, Stützpunktschule veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s