U14 Bayernliga – Gelungener Saisonauftakt

Neustadt / Waldnaab, 4. Oktober 2014 (cvh)

Das u14 Bayernliga-Team der SpVgg Roth besiegte am vergangenen Wochenende die Korbjäger der TG Würzburg mit 84:69
ROTH – Lange war das Spiel offen, doch am Ende konnte sich das Team der SpVgg Roth durchsetzen und holte sich verdient den ersten Saisonsieg.
Zu Saisonauftakt gab es ein Novum in der Bayernliga: Alle Spiele fanden am selben Tag in derselben Halle in Neustadt an der Waldnaab statt – vor den Augen des Landestrainers Nicolai Fischer, der dies initiiert hatte, um den aktuellen Stand seiner „Schützlinge“ begutachten zu können.
Im ersten Viertel starten beide Mannschaften sehr verhalten und versuchten sich gegenseitig vorsichtig abzutasten, wobei die TG Würzburg den leicht besseren Start erwischte. Im insgesamt ausgeglichenen ersten Viertel hatten die Unterfranken am Ende mit drei Punkten die Nase vorn (16:19 aus Rother Sicht). Auch bis zur Pause konnte sich kein Team entscheidend absetzen. Roth agierte nun in der Verteidigung sicherer und souveräner und konnte so eine drei Punkte Führung (33:30) bis zur Halbzeit herausspielen, obwohl die vielen herausgespielten freien Würfe nicht fallen wollten. Auch im dritten Durchgang bauten sie den Vorsprung mit insgesamt nur wenigen Korberfolgen auf beiden Seiten leicht auf 49:42 aus.
Im letzten Viertel starten die „langen Jungs“ der SpVgg Roth dann gut und bauten ihre Führung innerhalb der ersten vier Minuten auf fast schon sichere 14 Punkte aus (61:47). Doch dann kam ein Bruch ins Rother Spiel den die Gegner aus Würzburg gnadenlos ausnutzen. Innerhalb von nur eineinhalb Minuten schmolz der Vorsprung auf nur vier Punkte (61:57). Coach Felix Hilgart nahm eine Auszeit um den Lauf der Würzburger zu stoppen und seine Mannschaft wach zu rütteln. Dies zeigte bei den Spielern anscheinend sofort Wirkung. Allen voran bei Kaderspieler Finn Nowak, der in den folgenden letzten drei Spielminuten mit insgesamt 15 Punkten fast im Alleingang die ursprüngliche Führung wiederherstellte und dem Spiel mit insgesamt 36 Punkten und 9/10 Treffern von der Freiwurflinie seinen Stempel aufdrückte.
Während Würzburg im letzten Durchgang eines bis dato eher von Verteidigungsarbeit geprägten Spiel beachtliche 27 Punkte erzielte, konnten sich die Rother sogar über insgesamt 35 neue Punkte auf der Anzeigetafel freuen und gewannen am Ende erschöpft und verdient mit 84:69 Zählern.
Coach Felix Hilgart war sich mit den zahlreich mitgereisten Fans und Spielern einig: „Es gibt natürlich noch viel zu tun, aber die Abläufe in der Defense greifen immer besser, wir haben heute wieder den nächsten Schritt gemacht. Wenn jetzt noch unsere freien und gut herausgespielten Würfe vorne reinfallen und die Jungs weiter so engagiert trainieren, dann haben wir auch dieses Jahr wieder gute Chancen am Ende der Saison um die Playoffs mitzuspielen.“ cvh

Es spielten: Finn Nowak (36 Punkte, 9/10 Freiwürfen), David Albrecht (13), Marten Przybille (11), Adrian Bergmann (8), Paul Amthor (8), Christian Feneberg (4), Lennart Jenko (2), Chris Wagner (2) und Luca Mailer.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter SpVgg Roth abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s