U14 BYL – Spielerfolg gegen Bayreuth nach Kadereinsätzen

Roth, 1. März 2015 (cvh)

Beim Basketballspiel in der u14 Bayernliga gegen den BBC Bayreuth siegte das Team der SpVgg Roth souverän mit 75:42 – und dies trotz vorheriger Kadereinsätze.

Die spannende Frage war: „Würden die Kräfte reichen?“ Denn zuvor hatten sich die Jungs des 2002-er/2003-er Jahrgangs beim Bezirkssichtungsturnier, das ebenfalls in Roth stattfand, verausgaben müssen, um sich für den Bezirkskader zu empfehlen. Adrian Bergmann und Finn Nowak als Spieler des älteren 2001-er Jahrgangs kamen sogar erst im Laufe des Spiels dazu, weil sie zuvor als Mitglieder des Bayernkaders das Bundesland Bayern bei einem bundesweiten Sichtungsturnier in Steinbach vertreten hatten.
Die Starting Five bestand bei diesem Spiel aus Altdorfern und Spielern des jüngeren 2002-er Jahrgangs und die Jungs meisterten ihre Aufgabe gut. Die jungen Korbjäger-Talente konnten mit dem Bundesliga-Nachwuchsteam aus Bayreuth gut mithalten und hielten das Team mit einem minimalen 13:15-Rückstand im Spiel.

Zu Beginn des zweiten Viertels stand Coach Felix Hilgart dann die gesamte Bank von zehn Spielern zur Verfügung und dies machte sich dann auch gleich im Spielverlauf bemerkbar: Beflügelt von den Sichtungserfolgen, setzte sich das Rother Team im zweiten Viertel erbarmungslos gegen Bayreuth durch und erspielte sich mit einem 29:8-Viertel einen Halbzeitstand zum 42:23.

Im drittel Viertel ging es ähnlich deutlich weiter. Alle Spieler durften regelmäßig aufs Parkett, jeder punktete und die Defense war gut aufgelegt, so dass den überforderten Bayreuthern im gesamten Viertel nur vier Punkte gelingen wollten (62:27). Verständlicherweise ließen es die Talente der SpVgg Roth dann im letzten Viertel etwas ruhiger angehen und auch die Kräfte ließen naturgemäß nach. Und so ging denn auch das letzte Viertel, genauso wie das erste, mit 13:15 an die Gäste. Dies änderte jedoch nichts an dem souveränen Sieg mit 75:42 Punkten. Damit steht das Team der SpVgg Roth weiter auf Platz drei in der Tabelle und sicherte sich vorzeitig bereits zwei Spieltage vor Ende der Vorrunde ihren Platz in den Playoffs.

Coach Hilgart zeigte sich nach dem Spiel sichtlich stolz auf seine Schützlinge: „Marten Przybille hat nach dreieinhalb Monaten Verletzungspause sein Comeback gegeben und überragend gespielt. Alle Spieler haben mehrfach gepunktet. Und es ist natürlich eine tolle Bestätigung unserer Arbeit, dass sich mit Christian Feneberg, Luca Mailer, Niklas Östreicher und Chris Wagner alle 2002-er unseres Teams in den Bezirkskader spielen konnten – plus Lennart Jenko als jüngerer 2003-er Jahrgang.“

Es spielten: David Albrecht (10 Punkte), Adrian Bergmann (16), Christian Feneberg (11), Lennart Jenko (4), Luca Mailer (7), Finn Nowak (6), Niklas Östreicher (3), Marten Przybille (10), Jakob Trunk (4), Chris Wagner (4)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter SpVgg Roth abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s