U14 Bayernliga – Starke erste Halbzeit gegen TTL Bamberg

Roth, 15. März 2015 (cvh/hil)

Das u 14 Basketballteam der SpVgg Roth unterlag in der Bayernliga nach überraschender Führung zur Halbzeit (33:30) am Ende doch erwartungsgemäß dem Profi-Nachwuchs aus Bamberg mit 50:79 Punkten

Im letzten Spiel der Hauptrunde lieferten die Rother u14-Basketballer dem Nachwuchs-Kader der Brose Baskets Bamberg in der ersten Hälfte einen heißen Fight und mussten sich erst in der zweiter Halbzeit der Übermacht des Tabellenführers geschlagen geben. Zunächst konnte der Brose Baskets Nachwuchs aus Bamberg zu Beginn mit 7:2 in Führung gehen. Doch nach der daraus resultierenden Auszeit von Trainer Felix Hilgart wirkten die Jungs der SpVgg Roth wie ausgewechselt. Die jungen Rother Korbjäger ließen sich keinesfalls einschüchtern sondern konterten postwendend mit konsequenter Defense und mutigen Offensivaktionen. Besonders stark in der Anfangsphase zeigten sich Christian Feneberg und Paul Amthor. Bis zum Ende des ersten Viertels kamen die jungen Mittelfranken auf 16:17 Punkte heran. Im zweiten Viertel konnten sie nochmal einen Gang zulegen, hielten die körperlich überlegenen Bamberger deutlich unter ihrem Punkteschnitt und gingen dann sogar mit einer 33:30 Führung in die Pause – sehr zum Unmut des Bamberger Trainers, war es doch das erste Mal in dieser Saison, dass seine Schützlinge zur Pause hinten lagen.

Doch gleich zu Beginn des dritten Viertels wurde der Hoffnung auf die Sensation der Gastgeber samt Zuschauern ein kleiner Dämpfer verpasst. Bamberg startete mit einem starken 11:0 Lauf in die zweite Halbzeit und stellt humorlos klar, wer aus ihrer Sicht Chef im Ring war. Plötzlich fanden selbst unmögliche Würfe ihren Weg in den Korb der Rother. In der Defense hielten die Rother danach wieder gut dagegen und in der Offense gelang es Kapitän Finn Nowak und Center Adrian Bergmann, den Rückstand in Grenzen zu halten (42:55 nach drei Vierteln). Als dann Paul Amthor verletzt vom Platz musste, schien das Spiel entschieden. Doch nach zwei schnellen Körben durch David Albrecht und Adrian Bergmann zu Beginn des Schlussviertels kam die Spielvereinigung noch einmal in Schlagdistanz (46:55). Allerdings waren nach der darauf folgenden Bamberger Auszeit sämtliche Kräfte aufgebraucht. Bamberg setzte sich im Anschluss durch einen 15:0 Lauf innerhalb von vier Minuten scheinbar mühelos wieder auf 46:70 ab. Daher nutzte Coach Hilgart die letzten Minuten dazu, noch einmal vor allen den jüngeren Spielern Einsatzzeiten zu geben und Erfahrungen zu sammeln, was dazu führte, dass das Endergebnis von 50:79 nicht ganz den Spielverlauf wiedergab.

Nach dem Spiel zeigte sich Hilgart trotzdem hoch zufrieden mit der Entwicklung seines Teams: „Ich bin überaus zufrieden. Wir haben die beste Offensivmannschaft der Liga in der ersten Halbzeit bei nur 30 Punkten gehalten – ungefähr die Hälfte der Punkte die sie sonst in den ersten 20 Minuten erzielen. Wir haben mit sensationellem Einsatz und Herz gespielt und uns so trotz einer kleinen Schwächephase anfangs der zweiten Halbzeit bis kurz vor Schluss eine Chance auf den Sieg erhalten. Leider sind uns dann die Kräfte ausgegangen, was aber wenn man die Leistungsdichte beider Mannschaften vergleicht zu erwarten war. Das war unser bestes Saisonspiel bisher.“

Nun freuen sich die jungen Basketballer auf die Playoffs Ende März in München an der Säbener Straße beim FC Bayern. Dort treten sie in drei Spielen an zwei Tagen gegen den FC Bayern München, den TS Jahn München sowie die DjK Neustadt/Waldnaab an. Nach diesem Auftritt gegen eine der besten U14 Mannschaften Deutschlands können die Rother Basketball Cracks mit einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein dort antreten.

Es spielten: David Albrecht (6 Punkte), Paul Amthor (9), Adrian Bergmann (14), Christian Feneberg (11), Lennart Jenko, Luca Mailer, Vincent Neumann, Finn Nowak (8), Marten Przybille und Jakob Trunk (2).

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter SpVgg Roth abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s