BasKidBall für Asylbewerber – Bayerns Integrationsbeauftragter vor Ort in Roth

Roth, 2. April 2015
Das vorbildliche Engagement für die Kinder und Jugendlichen der Rother Asylbewerber hat sich mittlerweile bis München herumgesprochen. Martin Neumeyer, der Integrationsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung kam persönlich nach Roth, um sich über das Projekt BaskidBall Roth zur Integration der jugendlichen Asylbewerber in Roth zu informieren. Zusammen mit dem Team von BasKidBall Roth begrüßte der stellvertretende Landrat Walter Schnell den Gast aus München.

neumeyer

Engagiert für Aslybewerber (v.l.):
Martin Neumeyer, Andreas Schiebel, Moritz Hondong
Manuela Ostermeier, Andreas Dobler, Edgar Griese

Entstanden ist dieses Projekt unter Federführung der Basketballabteilung der SpVgg Roth im vergangene Sommer, ausgelöst durch den Bezug der ersten Gemeinschaftsunterkunft in der Kreisstadt. Inzwischen ist ein ganzes Netzwerk an Unterstützern entstanden, angefangen vom Landratsamt und der Stadt Roth, dem Helferkreis Asyl, örtlichen Sportvereinen und Kirchengemeinden sowie der Rummelsberger Diakonie.

Andreas Dobler, der BasKidBall-Standortleiter erläutert:“Gerade in Zeiten von PEGIDA war es uns wichtig, ein deutliches Willkommenszeichen nach Innen und Aussen zu setzen. Die Freude der Kinder am Sport ist nach allem, was sie hinter sich haben, der schönste Lohn. Ganz nebenbei können wir Berührungspunkte Schaffen und Ängste abbauen. Wir sind überwältigt von der großen Unterstützung aus der Bevölkerung und freuen uns über die guten Zusammenarbeit mit unserem Netzwerk.“

Ziel des Projektes ist es, die Kinder und Jugendlichen der Rother Asylbewerber zur Erleichterung der Integration in die Sparten der lokalen Sportvereine zu vermitteln. Die ist bereits für rund 2/3 der Kinder gelungen. Da die Kinder kein Deutsch können und auch Sportvereine im in Deutschland üblichen Sinne komplett unbekannt sind, wäre ansonsten die Einstiegsschwelle sehr hoch. Deshalb bietet das Projekt BasKidBall Roth Sozialarbeit mit Sport in regelmäßigen offen Sporttreffs an, um den Kindern eine erste niedrigschwellige Anlaufstelle in fußläufiger Entfernung zur Gemeinschaftsunterkunft zu
bieten. Diese Sporttreffs werden jeweils von einem Jugendtrainer und einer Sozialarbeiterin betreut.

Nach dem ersten Kennenlernen wird gemeinsam geklärt, wo die Interessen des Kindes liegen und welche Vereinssparte am geeignetsten ist. Nach dem Start mit einem Treff wurde das Angebot an den mit neuen Unterkünften gestiegenen Bedarf angepasst, so dass ab Mitte April drei BasKidBall Termine für die drei Rother Gemeinschaftsunterkünfte sowie eine UMF-Gruppe (unbegleitete minderjährige Flüchtlinge) angeboten werden können.

Martin Neumeyer zeigt sich begeistert vom Projekt BaskidBall Roth: „Das ist genau der richtige Weg. Sport ist der Integrationskatalysator schlechthin. Und das gilt ganz besonders für die Jüngsten, die auf diese Weise Anerkennung – und auch das Gefühl des Dazugehörens und des Angekommenseins in Deutschland erfahren.“

Eine Unterstützung des Projektes ist möglich über den Förderverein Basketball in Roth e.V. – IBAN: DE90 7645 0000 0231 4768 05.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter BasKidBall veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s