U16 – Bayerische Meisterschaft

München, 25. + 26. April 2015 (do)

Die U16 der SpVgg Roth fuhr als Bezirksmeister und Vertreter Mittelfrankens auf die Bayerischen Meisterschaften in München. Damit war unser Verein in vier Jahren mit 5 Jugendmannschaften in den Playoffs oder Endrunden der Bayerischen Meisterschaften vertreten, in dieser Saison sogar erstmals mit zwei Teams, denn neben der U16 hatte sich auch die U14 qualifiziert.

U16_MFRM_2015

Am Samstag wurde in zwei Gruppen gespielt, wobei Roth gegen Memmingen und Bamberg antreten musste, während sind in der anderen Gruppe Bayern München Würzburg und Neustadt a. d. Waldnaab gegenüberstanden. Los ging es gegen Memmingen, die zuvor schon gegen Bamberg verloren hatten. Der Gegner war von Spielbeginn an wacher und startete gleich mit einem 10:2-Lauf. Diesem Rückstand sollte Roth über die gesamte Spielzeit hinterherlaufen. Es gelang Roth mit viel Moral immer wieder die Lücke zu schließen, aber Memmingen zog immer wieder davon. Noch drei Minuten vor Schluss lag Roth nur 3 Punkte zurück, doch dann waren die Kräfte aufgebraucht und das Pendel schlug auf die Gegenseite aus, so dass Memmingen die letzten 9 Punkte der Partie erzielte und am Schluss mit 77:65 gewann. Roth war von der Spielanlage her mindestens gleichwertig, aber am Ende gab den Ausschlag, dass Memmingen den Sieg einfach ein wenig mehr wollte.

Das zweite Samstagspiel war gegen die favorisierten Bamberger auszutragen. Roth begann beherzt und ging mit 5:2 in Führung, aber dann setzte sich die Bamberger Qualität unaufhaltsam durch. Bereits zur Halbzeit waren die Kräfteverhältnisse beim Stand von 35:9 geklärt. Danach gaben beide Trainer allen Spielern viel Spielzeit und es entwickelte sich ein munteres Spiel in dem Roth zwar das letzte Viertel mit 12:10 gewinnen konnte, das Spiel am Ende aber doch deutlich mit 71:32 verlor.

Am Sonntag ging es im Spiel um den fünften Platz dann gegen Neustadt an der Waldnaab. Da die Rother U14 vor drei Wochen gegen eben diesen Verein in den Playoffs zur Bayerischen Meisterschaft gescheitert war, sannen die Rother Spieler auf Revanche. Das Scouting hatte eine eklatante Transition-Schwäche (also beim Umschalten von Offensive auf Verteidigung) der Gegner ergeben und der Rother Trainer hatte seine Mannschaft hervorragend darauf eingestellt. Benedikt von Hardenberg schloss 9 Fastbreaks am Stück erfolgreich ab und Roth führte bereits nach 5 Minuten mit 18:0. Danach ging es im Wesentlichen unverändert weiter und bereits zur Pause war die Entscheidung beim Stand von 55:15 gefallen. Nun durfte die Rother Starting Five fast komplett pausieren und die Ergänzungsspieler zeigen, dass sie auch ein wichtiger Teil des Teams sind. Am Ende gewann Roth überlegen und in dieser Höhe auch verdient mit 96:29 und kann so neben dem 5. Platz der Bayerischen Meisterschaft und einem positiven Punkteverhältnis von 193:177 auch noch ein schönes Erfolgserlebnis zum Saisonabschluss mit nach Hause nehmen. Insgesamt erzielten die Rother Spieler auf diesem Niveau beachtliche 18 3er und zeigten ein tolle Teamleistung, der auch die gegnerischen Trainer Respekt zollten.

u16_bym_2015

Es spielten: v. Hardenberg (82), Seeberger (26), Nowak (22), Ploss(21), Rade(14), Böhm (8), Dobler(8), Bauer (7), Klahre (5)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter SpVgg Roth abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s