Herren – Knapper Sieg gegen Post SV Nürnberg

Nürnberg, 5. Dezember 2015 (ht)

Als letztes Spiel der Hinrunde waren die Rother zu Gast in Nürnberg beim Post SV.

Leider reiste man erneut ersatzgeschwächt an und konnte wieder nur mit 7 Spielern antreten, während Nürnberg in voller Besetzung auftrat.

Durch eine komplett neu aufgestellte Mannschaft auf Seiten der Gastgeber konnte man sich auch in der Vorbereitung nur auf das Scouting des letzten Spieles des Post SV berufen, ohne jedoch weitere Informationen zu haben. 

Dementsprechend begann auch das Spiel, Roth versuchte durch kontrolliertes, auch etwas zurückhaltende Verteidigung und Angriff, das Spiel zu bestimmen und zu beruhigen, musste doch die Kraft, aufgrund der fehlenden Bankspieler, wieder länger halten.

So gelang es auch, sich im ersten Viertel gleich auf 9:3 abzusetzen. Leider konnten man diesen Vorsprung nicht halten, Post nutzte hier sein Heimspiel und fand durch viele gelungene Dreipunkte Würfe immer ein Mittel den Abstand  schnell zu verkürzen und dann auch gegen Ende des Viertels in Führung zu gehen.

Im zweiten Viertel konnten die Rother aber immer öfter am Brett punkten und den Rebound kontrollieren. Die Nürnberger hatten hier einfach der körperlichen Überlegenheit der Rother nichts entgegenzusetzen. Die Kreishauptstädter verpassten jedoch in diesem Viertel sich entscheident abzusetzen. Einerseits durch eine erneut schlechte Freiwurfquote, andererseits durch eine ebenfalls schlechte Wurfquote aus der Halbdistanz. Es fiel einfach nichts vorne aber durch eine sehr gute Verteidigung hielt man den Gegner bei 4 ! Punkten in diesem Viertel, bzw. 7 Minuten komplett ohne Korberfolg. So ging man mit 30:22 für die SpVgg in die Halbzeitpause.

Im 3. Viertel verstand es aber Post erneut durch 3 Punktewürfe diesen Abstand schnell zu verringern. Die Rother blieben zwar immer in Front aber es entwickelte sich ein sehr enges Spiel. Man beendete das 3. Viertel mit 43:42 für Roth.

Im 4. Viertel entwickelte sich ein regelrechter Krimi. Roth blieb zwar immer in Führung aber auf eine gelungene Aktion der Rother, folgte eine gelungene Aktion der Nürnberger. Der Abstand betrug zu keinem Zeitpunkt mehr als 4 Punkte. Roth stellte die Verteidigung um, um es den gegnerischen 3 Punkte Schützen zu erschweren. Dies gelang grösstenteils, jedoch konnte dann Nürnberg mehr in der Zone punkten. Es blieb bis 2 Minuten vor Ende sehr eng. Dann fing Post an zu foulen um die Uhr anzuhalten und Roth an die Freiwurflinie zu schicken. Diesmal fielen die Freiwürfe. Es wurden in der letzten Minute in Kombination 3 Auszeiten genommen um Spielzüge anzusagen und um Einwurf an der Mittellinie zu bekommen. Roth behielt die Nerven und spielte sehr retourniert die Zeit herunter. Die letzte Aktion des Spiels spiegelte das letzte Viertel wieder. Der erste Freiwurf wurde getroffen, während des 2. Freiwurfs beging Post den Fehler nicht in kompletter Besetzung den Rebound holen zu wollen, sondern nur mit 2 Spielern. Dies nutzten die Rother, der Freiwurf wurde absichtlich verworfen, jedoch durch die Größenvorteile wurde der Offensivrebound gesichert und mann konnte mit 2 Punkten Vorsprung die Zeit herunterlaufen lassen. Somit endete das Spiel 64:62 für Roth.

Ein Kompliment an unseren Gegner, er verwandelte 12 erfolgreiche Drei Punkte Würfe mit einer vernünftigen Quote. Jedoch konzentrierte sich deren Spiel auf 2-3 Personen in der Offensive und war somit ausrechenbar. Wäre Roth in voller Bestzung angetreten und hätte somit deutlich aggressiver das Spiel angehen können wäre es wohl deutlicher ausgefallen.

Es spielten:
Praniulis ( 20 Punkte ), Dinkel ( 13 ), Adomavicius ( 10 ), Riedel ( 8 ), Sturm ( 6 ), Hönsch ( 4 ), Trost ( 3 )

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter SpVgg Roth abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s