Damen – Der Erlanger Korb war wie vernagelt

Roth,   23. Januar 2016 (ds)

Die Damenmannschaft der SpVgg Roth hatte die Kontrahentinnen aus Erlangen zu Gast. Nach dem zuversichtlichen Sieg am vergangenen Wochenende gegen Neustadt starteten die Damen voller Selbstvertrauen in dieses Spiel.

Doch gleich zu Beginn des ersten Viertels sah man sich mit einigen Problemen konfrontiert. Die Damen fanden zwar gute und freie Würfe konnten jedoch keine Treffer erzielen. Sie ließen sich von der aggressiven und hektischen Defense der Erlangener Damen viel zu sehr das Tempo aufzwingen und konnten deswegen ihren Rhythmus nicht finden. Als dann der erste Treffer der Rother Damen nach sechs Minuten endlich fiel, war die Moral jedoch schon stark angeschlagen. Es fielen noch einige Körbe aber das Viertel endete 9 zu 17 für den Gast.

Das zweite Viertel lief eindeutig besser. Man fand den Weg zum Korb. Man brachte den Ball dahin wo er hin sollte. Doch auch Erlangen tat in dem Viertel sein Möglichstes um zu Punkten und so endete das Viertel zwar unentschieden doch der Halbzeitstand war wegen dem schlechten ersten Viertel zu Gunsten der Gäste 22 zu 31

Doch nach der Halbzeit war der Kampfgeist unserer Mädels wieder geweckt. Sie liefen Fastbreaks. Spielten aggressive clevere Defense. Sie trafen kluge Entscheidungen und konnten den Spieß umdrehen. Erlangen wurde in dem Viertel bei 8 Punkten gehalten und der Punktestand zu Beginn des vierten Viertels betrug damit 41 zu 39 für die Spielvereinigung.

Jetzt hieß es im letzten Entscheidenden Viertel noch einmal alles geben und Kämpfen. Leider verließ sich das Rother Team zu sehr darauf das der Kampfgeist der Erlangener Damen gebrochen worden sei. So unterschätzte man die Geschwindigkeit einiger ihrer Spieler und musste das einstecken was sie vorher so gut unterbinden konnten. Nämlich Fastbreaks der Gegner. Der Schock der Rother Damen war deutlich. So hatte Erlangen das ganze Spiel über gegen die gute Transition der Rother keinen einzigen Fastbreak bekommen, ließ man im letzten Viertel gleich sechs in Folge zu. Dies ergab einen 12 zu 2 Run für Erlangen und einen nicht wieder aufzuholenden Vorsprung für die Gäste. Das Viertel endete 14 zu 27 für Erlangen und Erlangen ging dementsprechend als Sieger aus der Partie.

Endstand 55 zu 66

Nächste Woche fährt Roth nach Stauf/Neumarkt um sich für die Niederlage in der Hinrunde zu räche und die ärgerliche Pleite gegen Erlangen wieder auszubügeln.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter SpVgg Roth abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s