Herren – Niederlage gegen Weissenburg

Roth, 21. Februar 2016 (ht)

Nachdem das Hinspiel in Weißenburg relativ deutlich verloren ging, wartete man, motiviert dieses Ergebnis zu drehen, auf das Rückspiel in der Kreishauptstadt.

Dementsprechend  ging man das erste Viertel an und konnte dies durch gelungene Ballstafetten und einem schnellen Umschaltspiel auch von Anfang an dominieren und erarbeitete sich eine Führung bis zum Viertelende von 6 Punkten.

Innerhalb der ersten Minuten des zweiten Viertels konnte man dies noch etwas ausbauen, so daß es in der 3. Minute dieses Abschnittes 34:26 für Roth stand. Durch eine Umstellung der Verteidigung bei Weißenburg auf Zonendeckung kam es dann leider zum Bruch im Rother Spiel. Durch zu schnell abgeschlossene Angriffe, durch fehlendes Wurfglück und durch zulassen einfacher Punkte unterm eigenen Korb erkämpfte sich Weißenburg eine 36:37 Halbzeitführung.  Die SpVgg versuchte dann diese einfachen Punkte unterm Korb zu verhindern, man verteidigte nun Manndeckung und ging mit etwas mehr körperlicher Härte vor. Jedoch traf dann Weißenburg auch von jenseits der 3 Punkte Linie. Die weiterhin hektisch abgeschlossenen eigenen Aktionen fanden nicht den Weg in den Korb, so daß Weißenburg sich zu Ende des Viertels einen 11 Punkte Vorsprung sicherte und man mit einem Stand von 43:54 ins letzte Viertel ging. Die Rother versuchten weiterhin zu kämpfen, spielten sich aber dennoch keine einfachen Punkte mehr heraus. Weißenburg besann sich auf seine Stärken, verlangsamte das Spiel, nutzten Ihre Angriffszeit und verteidigten in Ihrer Zonendeckung sehr kompakt. Roth fand einfach nicht mehr die Lücke so wie im ersten Viertel und so endete dieser Abschnitt ausgeglichen mit einem Endstand von 60:71 gegen Roth.

Einziger Trost in diesem Spiel war, daß Weißenburg in Bestbesetzung, inkl. Aushilfe aus der ersten Mannschaft antreten musste, um dieses Spiel zu gewinnen.

Für Roth geht es nun im nächsten schweren Auswärtsspiel in 2 Wochen gegen den Klassenprimus Feuchtwangen darum, anständig und mit ausgeglichenem Punkteverhältnis dem Saisonende entgegen zu arbeiten um nächstes Jahr, dann vielleicht mit einer eingespielten Mannschaft, den Aufstieg erneut anzugreifen.

Es spielten:
Ischganeit ( 17 Punkte ), Grübel ( 13 ), Praniulis ( 10 ), Adomavicius ( 7 ), Riedel ( 6 ), Dinkel (4 ), Hönsch ( 3 ), Sturm, Trost

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter SpVgg Roth, Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s