Herren – Unerwartete Niederlage gegen Greding

Roth, 13. März 2016 (ht)

Greding startete mit einer komplett neuformierten Mannschaft in diese Saison. Im Hinspiel in Greding konnte dies noch ausgenutzt werden, das Rückspiel entwickelte sich ähnlich, jedoch diesmal mit dem schlechteren Ausgang für die Rother Herren.

Das erste Viertel entwickelte sich relativ ausgeglichen, wobei sich hier schon abzeichnete, einfache Würfe werden heute nicht fallen, sondern eher die komplizierten. Roth vergab einen Korbleger nach dem Anderen aber es wurden immerhin die 3 Punkte Würfe getroffen. Greding scorte hier ausgeglichener und konnte so mit einer 16:13 Führung das 2. Viertel beginnen. Die Gastgeber erhöhten den Aufwand, der Ball wurde in dieser Phase richtig gut bewegt und man konnte sich bis Mitte des Viertels durch einen 13:2 Run einen Acht Punkte Vorsprung erarbeiten. Bemerkenswert war hier, das 6 unterschiedliche Spieler auf Rother Seite punkten konnten. Greding reagierte damit einfach mal schnell 3 Dreier in Folge zu treffen um diesen Lauf gleich wieder im Keim zu ersticken. Das Moment auf Seiten der Kreishauptstädter war dadurch wieder komplett zunichte und man konnte erneut bis zum Viertelende keine einfachen Punkte mehr erzielen. So endete das Viertel mit 18:15 für Greding und man ging mit einem 6 Punkte Rückstand in die zweite Hälfte.

Erneut begann Greding mit zwei schnellen Dreiern. Die Rother Herren veränderten Ihre Taktik und stellten die Defensive auf Mannverteidung um, mit dem Ziel diese Punkte verhindern zu können. Dies funktionierte nur bedingt, da dadurch Platz unterm Korb geschaffen wurde den Greding ausnutzen konnte.  Der rote Faden der Gastgeber, keine einfachen Würfe zu treffen, zog sich auch in diesem Viertel durch und so endete es relativ ausgeglichen 49:42 gegen Roth.

Das 4. Viertel begann wie das 3. Viertel. Die Gäste versenkten drei schnelle Dreier in Folge. Die Kreishauptstädter kämpften sich zwar erneut auf 6 Punkte heran, nur konnte Greding in dieser Phase relativ viel Zeit von der Uhr nehmen. Sie verzögerten Ihre Angriffe und kamen doch zu dem ein oder anderen Punkt, so daß Roth gezwungen wurde mit „stop the clock“ den Gegner an die Freiwurflinie zu schicken. Dadurch das aber die Gäste nun auch begannen Ihre Freiwürfe zu treffen und bei den Rother immer noch nichts in der Offensive fiel, endete dieses Spiel mit 72:62 für Greding.

Somit blieben den Rothern nichts anderes übrig, als nach einem spannenden Spiel, dem Gegner zu gratulieren. Nach Ihrer Findungsphase zu Beginn der Saison, konnten Sie nun drei Spiele in Folge für sich entscheiden. Hätte Roth jedoch nur annähernd so gut die eigenen Würfe versenkt wie Greding, wäre dieses Spiel sicherlich anders ausgegangen. Erwähnenswert war auch die Schiedsrichterleistung. Diese agierten auch in hektischen und kritischen Abschnitten des Spiels sehr souverän.

Es spielten:
Grübel (13), Dinkel (11), Hönsch (10), Lohr (9), Brändlein (8), Sturm (5), Trost (4), Hondong (2), Quast

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter SpVgg Roth, Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s