Damen Chancenlos in Erlangen 

Die Damen des SpVgg Roth waren am Samstag Abend zu Gast beim Tabellenführer der Bezirksoberliga, CVJM Erlangen. Im Hinspiel musste man sich der körperlichen Übermacht geschlagen geben. Doch auch das Rückspiel war von der körperlichen Überlegenheit geprägt.

Im ersten Viertel gelang es den Rother Damen so gut wie nie ihren relativ gut freigespielten Freiwürfe zu verwandeln. Erlangen hingegen brachte den Ball direkt ans Brett. Die Verteidigung der Rother stand dort jedoch stabil so musst auch Erlangen jeden Ball nachsetzen. Da diese aber enorme Vorteile im Rebound aufzuweisen hatten, gelangen ihnen viele zweite Chance Punkte. Auch um die Dreierlinie bewegte sich der Ball der Gastgeber gut hin und her und kreierte Freie Würfe. Das Viertel endete ernüchternd 26 zu 8.

Im zweiten Viertel stellte Roth die Verteidigung um, mit Erfolg. So gut wie jeder Wurf der Erlangener wurde erfolgreich Verteidigt und endete in Fehlversuchen. Zwar gab man dadurch die stärke in der Zone auf, aber durch schnelle und agile Helpside konnten sich Roth gegen die Giganten zur wehr setzten. Auch Offensiv lief es besser, man fand den Zug zum Korb, erntete sogar Freiwürfe nach erfolgreichen Würfen. Das vierten Endete 19 zu 11 was für einen Halbzeitstand von 45 zu 19 für die Gastgeber führte.

Im dritten Viertel hatte Roth zwar schon mit dem Sieg abgeschlossen, aber noch lange nicht aufgegeben. Die Verteidigung beider Teams war in diesem Spielabschnitt kaum zu durchbrechen. Dieser endete 12 zu 7.

Damit ging das letzte Viertel los. Die Stimmung beider Teams war gut, beide Mannschaften waren von der gegnerischen Verteidigung gut beschäftigt. Doch hier vergab Roth viele Bälle im Aufbau durch schlechte Pässe und Erlangen konnte einige Schnellangriffe durchführen. Zwar fing sich Roth gegen Ende wieder doch der Abstand wurde dadurch nicht mehr wirklich verringert. Das Spiel endete 83 zu 40

Anzumerken ist das die Rother Ladys trotz ihren klaren Nachteilen sich wahnsinnig gut auf den Gegner einstellen konnten. Es war ein schönes und faires Spiel.

Es spielten bei Roth: Rettlinger (12), Eberle (9), Zehnder (6),Hintermüller T. (6), Helmschrott (2), Hübner (2), Tas, Hintermüller M

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s