Die perfekte Saison 

Die Herren der Spvgg Roth haben ihr Meisterstück mit einem 103-37 gegen den SV Pfaffenhofen vollbracht und gewinnen auch ihr 10. Spiel der Saison und sind damit ungeschlagener Meister der Kreisliga Herren Süd. Die Spvgg trat als Gast in der heimischen Gymnasium Halle an und verschlief die ersten 2 Minuten der Partie komplett und lag schnell 0-7 zurück. In der Folge konzentrierte man sich besser und versuchte durch energische Defense und schnelles Umschalten leichte Punkte zu forcieren, was auch gut gelang. Der SVP hatte dem nichts entgegenzusetzen und musste einen 20-2 Run hinnehmen und das Viertel schlussendlich mit 25-12 abgeben. Vor allem unter den Körben waren die Gastgeber komplett überfordert und ermöglichte den Rothern viele leichte Punkte, oftmals auch erst im Nachsetzen. Das Reboundduell fiel deutlich zugunsten der Spvgg aus.

Der 2. Abschnitt konnte mit 26-11 gewonnen werden und schon zur Halbzeit war das Spiel (wieder einmal) gelaufen, 51-23.

Coach Holger Trost setzte nun alle zehn Spieler beinahe gleichmäßig ein, dem Spiel tat das keinen Abbruch. Im Gegenteil: in der Defensive wollte man noch eine Schippe drauflegen und der Heimmannschaft das Leben noch schwerer machen. Viele leichte Ballgewinne und anschließende Fastbreaks ließen diese nur hinterherlaufen. Die letzten beiden Viertel gingen mit 25-10 und 27-4 deutlich an die Hausherren, die die 100er Marke zwei Minuten vor Schluss knackten.

Erfreulich ist, dass alle zehn eingesetzten Spieler punkten konnten und die Defensivleistung sukzessiv gesteigert werden konnte. Mitunter zeigte das Team eine sehr engagierte Leistung und zeigte selbstlosen Teambasketball. Es wurde der einfache Pass für den Nebenmann gesucht, um so leichte Punkte zu ermöglichen.

Erwähnenswert ist auch die tolle Kullisse, vor der das Spiel stattfand, zahlreiche Fans für beide Teams, machten das „Derby“ zu einem tollen Erlebnis, wenngleich das Spiel doch sehr einseitig war. 

Für Roth spielten:

Brändlein, D. (19/1 Dreier), Cogun, S. (8), Dinkel, F. (10), Dorweiler, J. (2), Grübel, S. (17), Hondong, M. (5), Hönsch, C. (5/1), Ischganeit, T. (31/1), Kaltenecker, J. (2), Trost, H. (4)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s