Feuchtwangen eine Nummer zu schnell für die Herren 2 Basketballer der SpVgg

Im größten Schneetreiben des bisherigen Winters kam es zum letzten Hinrundenspiel der SpVgg Roth Herren 2 gegen den Tabellenführer TUS Feuchtwangen.

Bedingt durch die Wetterverhältnisse startete das Spiel mit einer kleinen Verzögerung. Es wurde jedoch vorher schon ausgemacht, dass das Spiel stattfinden wird und im Rahmen des Erlaubten starteten die Basketballer relativ pünktlich.

Feuchtwangen kam von Anfang an besser ins Spiels und punkteten immer wieder durch Schnellangriffe mit einfachen Körben. Die für Roth ungewohnte Mannverteidigung der Gäste, hatte man bisher in dieser Liga hauptsächlich gegen Zonenverteidigung gespielt, arbeitete sehr gewissenhaft und ließ nur schwer Punkte zu. Roth musste für seine 10 Punkte im ersten Viertel sehr hart arbeiten, so dass man in der Rückwärtsbewegung oft einen Schritt zu spät kam.

Feuchtwangen erspielte sich hier eine verdiente 23:10 Führung zum Viertelende.

Durch einige Auswechslungen konnte Roth im 2. Viertel dieses Tempo eher mitgehen, man verhinderte durch eine schnellere Rückwärtsbewegung die Fastbreaks des Gegners und durch eine enge Zonenverteidigung ließ man eher die Würfe von außen zu um die einfachen Punkte am Brett zu verhindern. In der Offensive tat man sich aber immer noch sehr hart, zumal auch einfach herausgespielte Körbe nicht fallen wollten. Aber auch Feuchtwangen punktete nun deutlich schwerer, auch hier fielen kaum Punkte von außerhalb der Zone, so das Roth dieses Viertel mit 13:9 gewann und man mit einem Zwischenstand von 23:32 in die Halbzeit ging.

Angetrieben durch das gewonnene 2. Viertel, starteten die Kreishauptstädter mit einer umgestellten Offensive ins 3. Viertel. Man suchte nun durch ziehen in die Zone die einfachen Punkte am Brett. Dies gelang immer wieder, da man hierbei auch des Öfteren gefoult wurde, konnte man so langsam Punkt für Punkt aufholen. Feuchtwangen begann zwar wieder von außen zu treffen und setzte den Rother Aufbauspieler nun schon frühzeitig unter Druck, hatte aber gegen den Zug zum Korb der SpVgg oft keine Mittel. So konnten die Gastgeber auch dieses Viertel mit 22:17 gewinnen und schlossen bis auf 4 Punkte auf.

Im 4. Viertel verließen jedoch Roth die Kräfte und Feuchtwangen nutzte diese kurze Schwächephase der Rother gnadenlos aus und zog zu Beginn des 4. Viertel wieder auf 12 Punkte davon. Diesen Rückstandstand liefen die Rother bis zum Ende hinterher und somit endete das Spiel mit 57:70 gegen Roth.

Hätte man das erste Viertel nicht verschlafen und im letzten Abschnitt etwas konsequenter versucht den Gegner zu verteidigen, wäre in diesem Spiel sogar ein unerwarteter Sieg möglich gewesen.

Nach Abschluss der Hinrunde steht man nun auf einem gesicherten 4. Platz in der Liga, so daß man sagen kann, das Projekt in dem man Jugendspieler an die Herrenmannschaft heranführt, ist durchaus gelungen.

So konnten sich 15 Spieler in die Scorerliste der Hinrunde eintragen, wobei  5 davon die Spielberechtigung nur für Seniorenteams haben und 10 Spieler noch im Jugendmannschaften spielen dürfen.

 

Es spielten:

Böhm ( 10 Punkte / 1 Dreier ), Bulecza ( 5/1 ), Dorweiler ( 6 ), Klahre ( 1 ), Koch ( 2 ), Lawatsch ( 14/1 ), Rade ( 6 ), Riedel, Trost ( 13 )

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s