Trotz starker Verteidigung leider kein Erfolg in der heimischen Halle

Roth

Am 09.12.2017 trafen die Rother Junioren der U12 auf den Liganeuling ATV 1873 Frankonia Nürnberg.

Gleich im ersten Viertel konnten die Mädchen und Jungs der Rother Mannschaft zeigen, was sie in den letzten Wochen im Training neues erlernt haben. Durch eine gekonnte und konzentrierte Verteidigung wurde dem Gegner gleich in den ersten Minuten der Wind aus den Segel genommen. So verteidigten die Kinder zwischen Mann und Korb, hielten den, mit dem Trainerduo abgemachten Abstand zum Gegner ein und halfen den Mitspielern, falls doch ein gegnerischer Spieler zum Korb durchbrach. Ein schnelles Umschaltspiel führte, nach Ballgewinn in der eigenen Hälfte, zu vielen, einfachen Punkten im gegnerischen Korb. Das erste Viertel endete nach zehn Minuten bei einem Stand von 14:16, leider mit zwei Punkten Vorsprung für den Gegner.

Mit gesteigerter Motivation und dem Bewusstsein, dass das erste Viertel, das beste Viertel der diesjährigen Saison war, starteten die Kinder voller Tatendrang in den nächsten Spielabschnitt. In den ersten Minuten des zweiten Viertels lief alles nach dem alten Schema ab – eine gute Verteidigung führte zu vielen, einfachen Ballgewinnen, welche vorne sicher und durch schöne Korbleger abgeschlossen wurden. Leider änderte sich der bislang ausgeglichene Spielverlauf mit dem Beginn der Pressverteidigung des Gegners Mitte des zweiten Viertels. Viele Ballbesitze wurden durch den erhöhten Druck des Gegners hergeschenkt, Einwürfe in die Hände der Spielerinne und Spieler von Frankonia Nürnberg gepasst und weite Pässe fanden oft nicht ihr Ziel. Das Ergebnis zum Halbzeitpfiff betrug 25:38 aus Rother Sicht, was nach dem Stand des ersten Viertels sehr ernüchternd ist.

Auch wenn die Kinder in der zweiten Halbzeit zunehmend mit der Pressverteidigung des Gegners zurechtkamen, machte sich nun schwindende Ausdauer bemerkbar. So wechselte der mit acht Basketballern angereiste Trainer munter durch, während sich immer nur zwei Kinder auf der Rother Bank eine Pause gönnen konnten.

Das Spiel endete nach 40 Minuten mit einem Stand von 54:68 aus Sicht der Kreisstädter. Als Fazit dieser Partei, lässt sich trotz Niederlage festhalten, dass alle Kinder super gekämpft und eine herausragende Verteidigung gespielt haben. Das Trainerduo war sich nach der Partie sofort einig: „Das war mit eines der besten Spiele dieser Saison!“

Es spielten: Siemon, H. (23 Punkte), Michl, A. (13), Othmann, J. (8), Kimmelzwinger, N. (4), Abramiuc, N. (4), Brandenburg, D. (2), Filipovic, V.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s