U16 – Auftaktsieg gegen Hilpoltstein 

Die U16m der SpVgg Roth startete am Samstag mit einem Sieg in die neue Saison.
Die Rother trafen hochmotiviert auf die Nachbarn aus Hilpoltstein. Das Spiel gestaltete sich von Anfang an sehr ausgeglichen, da auf beiden Seiten einfache Würfe vergeben wurden. Zur Halbzeit ergab das einen mageren Zwischenstand von 17:16. 
In der Halbzeitpause konnte der Coach der SpVgg wohl die richtigen Worte finden, sodass die Gäste hellwach in die zweite Halbzeit starteten. Gegen die starke Verteidigung und schnelles Kombinationsspiel in der Offensive hatten die Hilpoltsteiner nicht viel entgegenzusetzen, sodass die Rother dieses Viertel mit 14:6 deutlich für sich entscheiden konnten.
Im letzten Viertel zeigte der jüngere Jahrgang der Rother inklusive der zwei aushelfenden U14-Spieler, dass sie durchaus schon in der Liga mithalten können und brachten den Sieg nach Hause. Nur ein Dreier in letzter Sekunde verkürzte die Führung zum Entstand von 41:44.
Nächsten Samstag geht es zuhause um 15:00 gegen die starken Weißenburger.
Es spielten: Arnold, Beyer (2), Dechand (1), Kaynak (17), Keitel (6), Mauderer (5), Ramming (7), Reichel, Rittner, Szilagyi (6)

Advertisements
Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Auswärtssieg in Weißenburg 


Die Spvgg Roth ist mit einem Auswärtssieg in die neue Saison in der Bezirksklasse gestartet. Aufgrund einiger Verletzungen konnten nur acht Herrenspieler aufgeboten werden, so dass Moritz Böhm aus der u18 sein Debüt im Seniorenbereich feiern konnte.
Das Spiel begann zögerlich auf beiden Seiten, die Teams tasteten sich noch ein wenig ab und es wollten nicht so recht Körbe fallen, nach vier Minuten stand es gerade mal 2:6 aus Rother Sicht. Das Team machte es in der Folge jedoch besser, man versuchte vor allem durch schnelles Umschalten einfache Punkte zu erzielen. Die Weißenburger Mannschaft war deutlich älter und langsamer als das Rother Team. Das 1. Viertel konnte mit 22:20 gewonnen werden. Nach zögerlichem Start konnten die Gäste elf Punkte am Stück erzielen und zu einem 35:26 davon ziehen. Zum einen verbuchte man weiter einfache Fastbreakpunkte, zum anderen wurden auch die Center unter dem Korb besser mit eingebunden. Zur Halbzeit ging es mit einer komfortablen 48:33.

Völlig unverständlicherweise verschlief die Spvgg den Start in die zweite Halbzeit. Zu leicht ließ man den Gegner punkten, ohne selbst zum Abschluss zu kommen. Eine Auszeit von Coach Ischganeit schärfte die Konzentration wieder. Man fand wieder zum Umschaltspiel und nutzte die körperliche Überlegenheit aus. Am Ende des 3. Viertels stand es 68:51.

 Neues Viertel, altes Muster: die Spvgg zu passiv, Weißenburg mit leichten Punkten. Doch die Rother gaben sich nicht auf und wollten dieses Spiel unbedingt gewinnen. Die kurze Drangphase der Gastgeber wurde erfolgreich überstanden und man sicherte das Spiel am Ende deutlich mit 87:67.

Unterm Strich steht ein verdienter Auswärtssieg, bei dem die positiven Aspekte die negativen deutlich überwiegen. Schnelles Umschaltspiel, gute Defensive und viele Rebounds dominierten das Spiel. Das nächstes Spiel ist am 22.10.17 in Altenberg.

Für Roth spielten:
Grübel, S. (6), Brändlein, D. (26, zwei 3er), Hönsch, C. (2), Kaltenecker, J. (5), Schmidtke, D. (19/3), Adomavicius, A. (11/1), Praniulis, A. (14), Böhm, M., Hondong, M. (4).

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Spielplan für den 07. + 08.10.2017

07.-08.10.2017 v2

Bild | Veröffentlicht am von | Kommentar hinterlassen

Knappe Niederlage gegen NBC 3

Am Freitag traf die SpVgg Roth im letzten Testspiel vor Saison Start auf den Nürnberger BC 3. In einem intensiven Spiel konnte sich der Gegner aus der Bezirksoberliga mit 68:59 durchsetzen.
Die Rother begannen etwas nervös, nur zwei Punkte konnten in den ersten vier Minuten erzielt werden. Man kam nicht richtig in das eigene Spielsystem rein und gab am anderen Ende zu leicht Punkte ab. Es folgte eine Auszeit und dann sollte es auch besser klappen.


NBC zwar weiterhin überlegen, jetzt spielten aber beide Mannschaften mit. Das Viertel endete 12:18.

In den 2. Abschnitt startete man gut, konnte die die Führung bis auf vier Punkte reduzieren. Endlich fand man auch in das Inside-Game und konnte in der Zone punkten. Hilfreich waren dabei auch die vielen offensiven Rebounds, die Roth sammelte.


In der Folge kam es aber wieder zu einigen Nachlässigkeiten in der Defensive und man belohnte sich nicht für die gute Arbeit und ging mit einem 27:41 in die Halbzeit.

Die 2. Halbzeit begann sehr durchwachsen, es punktete fast ausschließlich der Gast. Leichte Abspielfehler oder die fehlende Kommunikation in der Abwehr ermöglichten dem Gegner zu leichten Punkten zu kommen. Erst zum Ende des Viertels betrieb der Gastgeber Schadensbegrenzung und ging mit einem 41:61 in den Schlussabschnitt.


Man wollte sich jedoch nicht unter Wert verkaufen und sich für ein gutes Spiel belohnen, mit 20 Punkten wollte man nicht verlieren. Das Team zeigte Moral und fightete um jeden Ball und gewann den Schlussabschnitt mit 18:7. Es wurde das einfache Spiel forciert, uneigennützig wurde der Ball geteilt und vollendet. Mit einem 14:2-Run beendet die SpVgg das Spiel und erkämpfte sich ein respektables Ergebnis von 59:68.


Mit dem Spiel kann das Team zufrieden sein. Der Gegner spielt immerhin zwei Ligen höher und war wahrlich kein schlechter. Die Mannschaft bewies, dass sie auch mit einer härteren Gangart umgehen kann. Freilich gibt es noch Dinge zu verbessern, doch die gibt es ja immer.

Jetzt blickt das Team nach vorne zum 1. Saisonspiel am 07.10 um 14 Uhr in der Landkreishalle in Weißenburg.

Für Roth spielten:

Bulecza, G. (3, 1 3er), Brändlein, D. (13/1), Hönsch, C. (4), Lohr, R. (7), Schmidtke, D. (8), Adomavicius, A. (4), Praniulis, A. (4), Grübel, S. (12), Dobler, D. , Hondong, M. (4)

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Finanzspritze für Integrationsprojekt „Bunter Sport“

Roth, 19. September 2017 (do)

Eine staatliche Finanzspitze erhält das Integrationsprojekt „Bunter Sport“
der Spielvereinigung (SpVgg) Roth. Im Rahmen des Bundesprogramms Ländliche
Entwicklung – BULE des Bundeslandwirtschafsministeriums wird die Initiative mit
Mitteln in Höhe von 8.400 Euro gefördert. Gemeinsam mit dem Rother
Bürgermeister Ralph Edelhäuser, dem 3. Bürgermeister Heinz Bieberle sowie dem
CSU-Ortsvorsitzenden Daniel Matulla stattete die Bundestagsabgeordnete
Marlene Mortler Vereinsvorstand Hanis Kraetsch, Projektleiter Andreas Dobler und dem Projektteam einen Besuch ab und informierte sich über den aktuellen Stand der Initiative.

bunter-sport-besuch-mortler.jpg

Das Projekt „Bunter Sport“ veranstaltet regelmäßig Sporttreffs für Asylbewerber.
Nach einer Eingewöhnungsphase nehmen verschiedene lokale Sportvereine die
neuen Sportler in ihre Abteilungen auf und führen die Integrationsarbeit so weiter.
„Wir freuen uns sehr über die Förderungen des Projektes Bunter Sport durch den
Bund. Das ist neben der hilfreichen, finanziellen Unterstützung auch Ausdruck der
Wahrnehmung und Wertschätzung des ehrenamtlichen Engagements des
kompletten Projektteams rund um die SpVgg Roth“, sagte Dobler beim
Zusammentreffen mit den Politikern.

Neben den lokalen Sportvereinen sind auch das Landratsamt und die Stadt Roth,
der Post SV Nürnberg und die Rummelsberger Diakonie als Partner für die
Jugend-Spezialarbeit mit an Bord. Die verfügbaren Ressourcen und Bedarfe bei
den Vereinen werden über eine projekteigene Koordinierungsstelle ermittelt. Sie
organisiert zudem Hallen, Trainer sowie – falls nötig – Sozialarbeiter. Außerdem
übernimmt die Koordinierungsstelle die Abrechnung mit den verschiedenen
Ämtern, Verbänden und Sponsoren sowie die Öffentlichkeitsarbeit.

„Gerade bei uns auf dem Land ist der gesellschaftliche Zusammenhalt sehr
wichtig. In dieser Hinsicht ist ‚Bunter Sport‘ eine vorbildliche Aktion, die auch schon
weit über die Stadt- und Landkreisgrenzen hinaus Schule gemacht hat. Hier wird
Integration im Alltag gelebt. Das Projekt zeigt, wie sehr Sport verbindet – über alle
Grenzen hinweg“, so die Bundestagsabgeordnete Marlene Mortler zum Abschluss
des Gesprächs mit Dobler.

Veröffentlicht unter BUNTER SPORT, Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Knapper Testspielerfolg gegen Hilpoltstein

Am Montagabend nutzte man das gute Verhältnis zum TV Hilpoltstein und vereinbarte mit deren u18 ein Freundschaftsspiel in deren Gymnasiumhalle. Zwei Wochen vor dem Auftakt gegen den TB Erlangen war das eine gute Gelegenheit für die Coaches Christoph Hönsch und Daniel Dobler, um zu sehen wo man steht. Das Spiel konnte mit 60:53 gewonnen werden. 

Zum Spiel konnte die u18 leider nur 7 Spieler aufbieten. Der Beginn war etwas zerfahren und Roth war erstmal um eine Ordnung bemüht, die man nicht so richtig herstellen konnte. Gegen die Zonenverteidigung des Gegners kam man nur mäßig ins Spiel, es waren vor allem Einzelaktionen, die Körbe brachten; es kam kein rechter Spielfluss zustande. Erst im Laufe des Spiels waren die Aktionen klarer und konnten besser verwertet werden

Deshalb stand es nach dem 1. Viertel auch “nur” 16:12 für Roth.

 

Im 2. Abschnitt stellte man selbst die Verteidigung auf eine Zonenverteidigung um, was dem Gegner leider viele einfache Körbe ermöglichte, da die Abstimmung und die Kommunikation fehlten. Es wurde nicht richtig ausgeholfen und so konnte mit einfachem Give and Go die Verteidigung ausgehebelt werden. Das darf in dieser Form nicht passieren, sonst bekommt man in der kommenden Saison erhebliche Problem. Der Halbzeitstand? 27:20 aus Rother Sicht.

 

Natürlich machte es sich bemerkbar, dass nur 7 Spieler einsatzfähig waren und die Verteidigung oft umgestellt wurde. Nichtsdestotrotz muss man einen Kreisligisten besser dominieren.

 

Im 3. Viertel wurde eifrig gewechselt und das machte sich auch auf dem Spielfeld bemerkbar. Gute Aktionen wechselten sich mit schlechten ab, es wurden viele gute Möglichkeiten herausgespielt, die leider oft nicht verwertet wurden.

An der Wurfquote muss in den nächsten Wochen noch gearbeitet werden. Mit 47:42 ging es ins letzte Viertel.

 

Im letzten Abschnitt zeigten die Jungs jedoch, dass sie hier in jedem Fall als Sieger vom Platz gehen wollen. Man zwang Hilpoltstein zu einigen Ballverlusten und konnte jetzt endlich auch einfachere Körbe erzielen. Die Zonenverteidigung, die der Gegner die vollen 40 Minuten spielte, konnte besser attackiert werden, die Aktionen waren klarer und somit auch einfacher.

Am Ende stand ein 60:53, das Licht und Schatten zugleich bedeutet.

 

Es waren viele gute Aktionen zu erkennen, jedoch gibt es auch Bereiche, die es noch zu verbessern gilt. Vor allem die Kommunikation und die Helpside-Verteidigung müssen besser genutzt werden um als Team zu agieren und als solches auch zu gewinnen.

  

Für Roth spielten:

Amthor, P. (30, 4 3er), Stengel, L. (4), Riedel, L. (2), Klahre, T. (6), Gradl, A. (6), Koch, L. (12), Mauderer, P.

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Raus aus dem Alltag und rein ins Trikot!

Du bist Mitarbeiter oder Chef einer Firma und wolltest dich mit deinen Kollegen schon immer mal bei einem Basketballturnier mit anderen Firmen messen?

VIACTIV 210 2340_RegPR_Flyer_Company_Cup_2.indd

Das Jugendleistungsprojekt TORNADOS FRANKEN, dem auch der Post SV Nürnberg angehört, macht das möglich und veranstaltet am 11. November 2017 den „VIACTIV Company Cup“ in Nürnberg. Dazu laden wir alle Firmen aus der Region herzlich ein. Alle relevanten Infos zur Anmeldung findest du unter folgendem Link: http://www.tornados-franken.de/single-post/2017/08/04/VIACTIV-Company-Cup-2017

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen