Letztes Saisonspiel der u14 

Am vergangenen Samstag bestritt die u14 der Spvgg ihr letztes Spiel der Saison. Das Spiel fand nicht wie geplant in Ansbach statt, sondern in der Realschulturnhalle Roth. Schon am Anfang merkte man, dass die Mannschaft nicht sehr motiviert war und auch Respekt vor dem Gegner hatte, gegen den das Hinspiel deutlich verloren wurde. Im ersten Viertel hatten die Rother enorme Schwierigkeiten den Ball aufgrund der Ganzfeldverteidigung Ansbachs über die Mittellinie zu bekommen. So gelang den Rothern oft nicht einmal der Einwurf, was den Gegner einfache Korbleger erzielen ließ. So ging das erste Viertel deutlich an Ansbach. Im zweiten Viertel war es schon deutlich besser und es entwickelten sich schöne Einzelaktionen. Trotzdem wurde auch diese Viertel mit 17:23 verloren.

Nach der Halbzeitpause schien die Mannschaft wieder etwas Motivation getankt zu haben und versuchte den Vorsprung Ansbachs zu verringern. Jedoch war die Verteidigung wie schon in der ersten Hälfte extrem unaufmerksam und viel zu langsam, was durch die Offensive nicht ausgebügelt werden konnte. Trotzdem erwies sich diese Viertel als bestes für Roth, was unendschieden ausging.

Im vierten Viertel verletzte sich auch noch ein Spieler Roths, weshalb alle restlichen Spieler bis zum Ende durchhalten mussten. Auch wenn das Spiel durch die 3 vorigen Viertel schon entschieden war, konnten die Zuschauer nochmals viele verwandelte Würfe und sehr schöne ausgespielte Aktionen von Rother Seite sehen. 

Letztendlich verlor die U14 gegen die deutlich ambitionierteren Ansbacher mit einem Ergebnis von 64:106 und beendeten eine recht gute Saison als 3 Platz in der Liga.
Es spielten: Mauderer(16), Rauh(4), Reichel(13), Schmidt(6), Szilagyi(15), Beyer(10)

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

U12 – Saison Abschluss in Ansbach 

Die U12 bestritt ihr letztes Saisonspiel beim Spitzenreiter aus Ansbach. Die Rother, die auf dem zweiten Platz in der Kreisliga standen, waren hochmotiviert und deswegen legten sie los wie die Feuerwehr und konnten das erste Viertel 21:8 für sich entscheiden. Im zweiten Viertel verwalteten die Rother das Spiel und gingen mit einem 7 Punkte Vorsprung in die Halbzeit.Nach der Pause bekamen die Rother immer mehr Schwierigkeiten. Es wurde nicht mehr gut gerebounded, wodurch Ansbach zu zweiten teilweise dritten Chancen kam. Im Angriff wurden einfachen Korbleger verlegt, zudem brachte man sich zusätzlich in Foul Probleme. Hinzu kamen die Eine oder andere strittige Schiedsrichter Entscheidung gegen die Rother. So verlor man schließlich nach starker erster Halbzeit mit 70:55.

 

Trotz der Niederlage im letzten Spiel ist das Trainerteam sehr stolz auf ihre Mannschaft, die es geschafft hatte, Dinge die im Training geübt wurden auch im Spiel um zusetzen.

 

Es spielten: Brandenburg, Siemon (2), Abramiuc (3), Rittner (31), Othmann, Heise (15), Alver, Knitter (4)

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Spielplan für den 02.04.2017

Folie1

Bild | Veröffentlicht am von | Kommentar hinterlassen

Tornados Franken ausgezeichnet mit dem Jugendförderpreis 2017

Der Bezirk schreibt jährlich einen Preis für besonderes Engagement in der Jugendförderung aus. Zum ersten Mal nahm der Verein TORNADOS FRANKEN e.V. bei der Ausschreibung des Basketballbezirks Mittelfranken teil und räumte prompt ab. Im Rahmen des Mittelfränkischen Bezirkstages wurden die Gewinner bekannt gegeben. Neben dem Jugendleistungsprojekt TORNADOS FRANKEN (Union für das nächste Talent) wurden TV Lauf, SpVgg Roth, TV 48 Schwabach und der SC Großschwarzenlohe ausgezeichnet.

 Jugendförderpreis2017

Der Preis würdigt das besondere Engagement in der Jugendförderung. TORNADOS FRANKEN gibt sich nicht damit zufrieden, wenn Jugendarbeit isoliert in den einzelnen Vereinen stattfindet und nicht nach außen getragen wird. Deshalb wurden Synergien mit mehreren Vereinen geschaffen um junge Basketballtalente besser zu fördern. Unter Federführung des Post SV Nürnberg haben sich dem Projektverein TORNADOS FRANKEN e.V. die Kooperationsvereine TV Altdorf, TV Fürth 1860, SpVgg Roth und die Fibalon Baskets Neumarkt angeschlossen. Das Projekt steht für eine langfristige und gemeinsame Entwicklung des Jugend-Leistungsbasketballs in der Metropolregion Nürnberg-Fürth-Erlangen und konnte so mit seinem ganzheitlichen Konzept überzeugen. Dass das Projekt TORNADOS FRANKEN auf dem richtigen Weg ist, zeigt die sehr gute JBBL Saison, die das Kooperationsteam zwischen TORNADOS FRANKEN und Tennet Young Heroes spielte.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Final Four Turnier der BIG-Grundschulliga 2017

Schwabach, 25. März 2017 (sc)

Mehr als ein Monat ist vergangen seitdem sich in Wendelstein 4 der Schulen, die an der Schulliga teilnehmen, zum Entscheidungsturnier qualifiziert haben. Erneut wurden alle Schulmannschaften von ihren lokalen Basketballvereinen unterstützt aber auch, was an enormer Verbesserung der Spielfähigkeit so mancher Kinder zu sehen war, gut vorbereitet. Somit ging jede Mannschaft zielstrebig und motiviert in das Turnier.

IMG_7010.JPG

Das Projekt „BIG – Basketball in der Grundschule“ der SpVgg Roth und ihre dritten Saison sollte durch 2 Halbfinalspiele, einem Spiel um Platz 3 und dem großen Finale entscheiden welche der Schulen ihre Mannschaft am besten vorbereitet hat.

Die beiden Schwabacher Schulen, die Johannes-Helm Schule und die Christian-Maar Schule, wurden vom TV Schwabach, welche auch die Halle als finalen Austragungsort gestellt haben, betreut. Um die GS Wendelstein kümmerte sich der SV Großschwarzenlohe und die GS Büchenbach wurde durch die SpVgg Roth unterstützt, vor Ort aber auch durch Trainingseinheiten noch Wochen vor dem Turnier. Es war wieder sehr schön, vor allem bekannte Gesichter unter den Trainern zu sehen, welche sich die Mühe gemacht haben um die Kindern anzutreiben und den Lehrern erneut zu helfen.

Alle Spiele liefen 2×10 Minuten, wurden von Schiedsrichtern der SpVgg gepfiffen und eine dritte Mannschaft kümmerte sich darum dass am Kampfgericht alles korrekt ist. Das erste Halbfinale konnte die Johannes-Helm Schule gegen die GS aus Büchenbach für sich entscheiden. Beide Mannschaften haben gut gekämpft doch das Können einiger Spieler auf Schwabacher Seite war zu groß. Somit stand die JH-Schule wie im Vorjahr im Finale der Schulliga. Ein Schwabacher Finale kam allerdings nicht zu Stande, da die GS Wendelstein in einem knappen Sieg gegen die Christian-Maar Schule den 2.Platz des Finales sichern konnte.

Im Spiel um Platz 3 zeigten die Kinder aus Büchenbach dann nochmal dass sie in den letzten Wochen etwas gelernt haben und konnten sich gegen die Christian-Maar Schule den Platz auf dem Podest holen. Das große Finale entpuppte sich dann als spielerisches Feuerwerk. Im Spiel mit den meisten Treffern und großer Spannung kam die Johannes-Helm Schule als Sieger hervor und bezwang die GS aus Wendelstein, zu ihrem 2ten BIG-Vereinsligasieg in Folge!
Eine Neuerung dieses Jahres: die besten 2 Mannschaften, dh. die Johannes-Helm-Schule und die GS Wendelstein haben sich zu einem weiterenführenden Grundschulturnier, der Regionen Franken und Oberpfalz qualifiziert und dürfen sich am 2. Juli in Nürnberg nochmals mit den besten Schulen der anderen Schulligen in der Region messen.

IMG_7037.JPG

Alle 4 Mannschaften haben sich sehr vorbildlich am letzten Spieltag beteiligt, zeigten dass sie Spaß am Spielen hatten, haben ihre Teamfähigkeit gezeigt und alles was sie in dieser kompletten Saison gelernt haben. Auch dieses mal in Schwabach war die volle Tribüne und die Unterstützung der Eltern und Familien nicht zu überhören und sehen. Ebenso bedanken wir uns bei allen die sich um Kaffee und Kuchen als auch den Aufbau und Abbau der Halle gekümmert haben, denn ohne die Mitarbeit jedes Einzelnen wäre so ein Projekt nicht möglich.

Zu guter Letzt geht ein großes Dankeschön an die Sparkasse Mittelfranken Süd, welche dieses Projekt großzügig unterstützt und fördert. Damit ist eine weitere Saison der BIG-Vereins-/ Schulliga erfolgreich beendet.

Veröffentlicht unter BIG - Basketball in der Grundschule, Schulprogramm | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

U18 – Erfolgreiche Revanche gegen Erlangen

Roth, 25. März 2017 (sg)

Die u18 der Spielvereinigung Roth hatte am Samstag Abend den TB Erlangen zu Gast. Im Hinspiel mussten sich die Rother noch geschlagen geben, doch hat die Mannschaft im Laufe der Saison eine tolle Entwicklung durch gemacht und so rechnete man sich, trotz einiger Ausfälle, Chancen aus, das letzt „offizielle“ Saisonspiel zu gewinnen. Verstärkt mit zwei Spielern aus der jüngeren u16, die sich super in’s Team integrierten, starteten die Rother gut, trafen aber wie so oft ihrer gut herrausgespielten Würfe nicht. Auch die Erlanger hatten Probleme zum Abschluss zu kommen und so ging man mit einem Halbzeitstand von 20:20 in die Pause. 

Im dritten und vierten Viertel vielen die Bälle jetzt besser durch’s Netz und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. In den letzten 5 Minuten ließen die Hausherren, durch eine sehr aggressiv Verteidigung  nur 3 Punkte zu und machten selbst 17Punkte in dieser Zeit. Somit sicheren sie sich den doch verdienten Sieg mit 67:53. Wieder mal muss man die gute Mannschaftsleistung erwähnen, das uneigennützige Spiel zeichnet die Mannschaft der Spielvereinigung die ganze Saison lang aus.

Es spielten: Przybille M. (21), Dobler (17), Leibl(13), Koch (13), Gradl (3), Stengel, Rade, Klahre, Khayraband

Veröffentlicht unter SpVgg Roth | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Damen – Verdienter Abschlusssieg gegen den TB Erlangen

Erlangen, 26. März 2017 (ds)

Das erste Spiel dieser Saison war für die Rother Damen ein Heimspiel und der Gegner hieß TB Erlangen. So passt es ganz gut dass, das letzte Spiel der Saison die Revanche der beiden Mannschaften war. Im Hinspiel damals verloren die Rother mit 9 Punkten Abstand.

Beide Mannschaften liefen gut besetzt auf das Feld. Das erste Viertel war geprägt durch ein rasantes hin und her beider Teams. Schnelle Punkte durch Roth durch das schneiden in die Löcher der Erlangener Verteidigung brachte eine kleine sieben Punkte Führung zu Tage. Erlangen antwortete kurz danach mit starken Würfen aus der Mitteldistanz. Schon von Anfang an war der körperliche Aspekt des Spiels deutlich zu sehen, und es wurden viele Fouls auf beiden Seiten gepfiffen. Beide Teams trafen gut von außerhalb der Zone und schenkten sich im Rebound nichts. Das erste Viertel endete 19 zu 18 für die Gäste aus der Kreishauptstadt.

Im zweiten Viertel mussten die Rother auf eine ihrer Starterinnen verzichten, welche sich im ersten Viertel bereits mit drei Fouls belastete. Doch Das konnten die Damen gut überbrücken und setzten sich durch präzise Würfe mit einem 11 zu 4 Lauf weiter von den Gastgebern ab. Erlangen versuchte das Vordringen der Rother mit einer Zonen Presse zu stoppen, allerdings konnte Roth diese nach einigen Anlaufschwierigkeiten , kontinuierlich gut überspielen. Ein Viertel Ergebnis von 18 zu 13 für Roth sorgte zur Halbzeit für eine acht Punkte Führung.

Im dritten Viertel musste sich Roth dann aber von ihrer bis dahin besten Werferin verabschieden, die aus arbeitstechnischen Gründen nicht länger bleiben konnte. Natürlich witterte Erlangen dadurch eine Chance. Roth hingegen war verbissen darauf den Sieg nach Hause zu bringen. So gelang den Spieli-Damen auch wieder ein kleiner Lauf am Anfang des Viertels mit dem sie sich bis auf elf Punkte absetzten. Als dann der Mitte des Viertels, eine wichtige Spielerin von Roth, welche aus dem ersten Viertel schon mit drei Fouls belastet war, gleich nochmal zwei Fouls innerhalb einer Minute machte ohne die Chance sie auszuwechseln und somit das Spiel vorzeitig verlassen musste, wurde Erlangen natürlich um so hellhöriger. Kurz danach war die Luft in der Offensive der Rother raus. Erlangen kämpfte sich wieder nach vorne hatte aber mit der steinharten Verteidigung der Gäste erhebliche Probleme. Immer wieder verursachte diese Turnover bei Erlangen. Jedoch konnte Roth die vielen extra Chancen nicht verwandeln und mussten sich in diesem Viertel 18 zu 17 den Erlangener Damen geschlagen geben.

Das letzte Viertel war Anfangs von vielen wechselnden Treffern geprägt. Erlangen kämpfte sich auf zwei Punkte heran. In der Mitte des Viertels musste eine weitere Startspielerin der Rother wegen fünf Fouls das Feld räumen. Die etwas schwächeren Spieler von Roth wurden jetzt gezwungen in dieser Entscheidenden Phase des Spieles zu zeigen was sie können. Und siehe da: Auf einen Schlag wurde Erlangen anscheinend viel zu Sieges sicher, vergab leichte Würfe, verursachte vermeidbare Turnover und erzielte über fünf Minuten lang keinen einzigen Korb mehr, während Roth hingegen die Defensive der Gastgeber nochmal so richtig auseinander nahm. Ein Momentum welches Erlangen nicht mehr stoppen konnte führte zu einem Endergebnis von 73 zu 60 für Roth.

Es spielten bei Roth:
Eberle (19), Zehnder K. (12, 35 Minute Foul Out), Rettlinger (11), Zehnder I. (11, 26 Minute Foul out), HIntermüller T. (10, spielte nur die erste Hälfte), Hartl (10), Hintermüller M., Katheder, Tas,

Veröffentlicht unter SpVgg Roth | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen